Oaarwurm – Oaarwürmchen

Gedenken und Gedanken an einen großen Traum  .Eigentlich hatten wir von Oaarwürmchen geträumt, eine hoffnungsvolle Fortsetzung des Wunsches, für komponierte Neue Musik ein Publikum in Berlin zu gewinnen. Junge Komponisten sollen in den Konzerten ihre Kompositionen vorstellen können und zwar einem Publikum, das ohne  große Kenntnis der Neuen Musik diese Konzerte besuchen sollte  auch dann, wenn man der  Neuen Musik ablehnend gegenüber steht. Kein Netzwerk wohlwollender Freunde, keine Jury , deren Entscheidungen durch einen Wust von Papieren begleitet sind, sollten Namen und Auswahl dieser Stücke bestimmen, sondern  ein Programm , entweder in Kommunikation mit vergleichbar modernen Stücken aber auch zusammen mit der klassischen Moderne der  heute schon vergessenen Komponisten aus der Berliner Glanzzeit.

Neue Musik abseits der großen Säle, die sehr oft mit die ähnlichen Programmen  ähnliche Hörer anzieht, da ist für Neue Musik kein Platz mehr, Musik zum Entspannen? Aber Neue Musik kann wie kein anderes Medium Kreativität vermitteln.  Innovationen kommen auch nicht immer ruhig daher. Sie fordern Änderungen im Hören und Denken. Sie sind unbequem. Soll das wirklich ausgeschlossen bleiben, klassische Musik zum Träumen und Neue Musik für einen kleinen Kreis Auserwählter ohne Chance für eine größeres offenes  Publikum .  Unvoreingenommen !  keine Chance für Oaarwürmen, das auch sein Unwesen in den Berliner Bezirken treiben könnte .

Zarte Pflanzen brauchen Pflege. Oaarwürmchen  brauchen Pflege – nicht nur die Bäume in Berlin. sie ist nicht  aufwendig und teuer aber notwendig.

Robert Weiss